Spielerey Georg von Hanenbach
Spielerey Georg von Hanenbach

Murmeln, Klicker, Picker, Schneller, Marbel oder Schusser


Spiele mit Kugeln kamen bereits in der Antike vor, aber sie sind auch von vielen Naturvölkern bekannt.

Mit Murmeln spielen ja manchmal auch noch die heutigen Kinder. Wir stellen hier nur zwei Spiele vor, es ist gut möglich, dass der Besucher noch andere Murmelspiele kennt.

Stelzenlaufen


Stelzen sind zum Fortbewegen auf überschwemmten Wiesen erfunden worden.

Wer das erste Mal auf Stelzen gelaufen ist und wann, ist unbekannt. Aber bereits im antiken Griechenland liefen die Darsteller der ziegenbeinigen Satyre und des Pan auf Stelzen.

Irgendwann haben auch die Kinder Gefallen an dieser Fortbewegungsart gefunden.

Spielregel: Ein Spieler läuft den anderen voran. Diese müssen die gleichen Bewegungen

und Schritte ausführen wie der Vorläufer.

Man kann aber auch einen Wettlauf zwischen den Teilnehmern durchführen.

Steckenpferdrennen


Auf einer Vase aus römischer Zeit ist ein Knabe mit Steckenpferd dargestellt,

ein Beleg dafür, dass es sich hierbei auch um ein schon vor dem Mittelalter bekanntes Spiel handelt.

Spielregel: Mehrere Spieler starten nebeneinander und rennen, die Steckenpferde zwischen den Beinen, über den Parcours zum Ziel.

Moberle


Dieses Spiel gehört zu den Wurfspielen. Eine erste Erwähnung stammt aus Frankreich aus dem Jahr 1347.

Es war nicht nur ein Kinderspiel, sondern es wurde auch von Erwachsenen gespielt.

Spielregel: Ein fingerdickes kurzes Stäbchen wird auf den Baumstumpf so gelegt, dass ein möglichst großes Teil über die Auflagefläche herausragt.

Mit einem Schlagholz schlägt man kräftig auf das überstehende Ende, damit das Stäbchen in einem weiten Bogen wegfliegt.

An diesem Spiel können beliebig viele Spieler teilnehmen. Gewonnen hat der, dessen Hölzchen am weitesten geflogen ist.

 

Kubb, Wikingerschach


Kubb ist ein Gesellschaftsspiel das man zu zweit oder in Teams gegeneinander spielt.

Ziel des Spiels ist es zuerst die gegnerischen kleinen Klötze um zu werfen.

Ist dies geschafft kann der König ins Visier genommen werden.

Kubb fördert nicht nur die Geschicklichkeit sondern auch die Konzentration.

 

Maissäckchen Wurfspiel


Es ist unbekannt, wo der wahre Ursprung des Spieles liegt, es gibt Vermutungen und Geschichten über den Ursprung des Spieles. Eine Vermutung besagt, dass das Spiel erstmals im 14. Jahrhundert in Deutschland gespielt wurde. Es gibt Augenzeugen, die besagen, dass Indianer ein sehr ähnliches Spiel gespielt haben.

Leiterbola


Zugegeben ein Spiel der Neuzeit, aber wenn man sich die Materialien anschaut hätte man auf die Spielidee schon vor 800 Jahren kommen können.

Ziel des Spiel ist es die Bola so zu werfen das sie auf der Leiter hängen bleibt. Je nach Sprosse gibt es unterschiedliche Punkte.

Kann zu zweit oder aber im Team bis zu sechs Personen gespielt werden.

Ringstechen


Mit einer Lanze wird versucht Ringe auf zu spießen.

Geschicklichkeit, Konzentration und Augenmaß sind hier gefragt.

Aktuelles

Als nächstes findet ihr uns in Dudelange in Luxenburg am 12 und 13 Sebtember.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jörg Armann